Echtzeit-Zugriff auf hochwertiges, tagesaktuelles Handelswissen

Freihandelsabkommen

You are here

Die Herausforderung

Obwohl die Nutzung von Freihandelsabkommen (FTAs) vom Kostenstandpunkt sehr attraktiv ist, steht aus Sicht vieler Importeure der Verwaltungsaufwand in keinem Verhältnis zum Gewinn.

Für die Ausschöpfung von FTAs muss zunächst festgestellt werden, welche Freihandelsabkommen für die zu versendenden Produkte und die gewünschten Relationen (Quell- und Zielland) gelten. Zu diesem Zweck wird die Produktklassifizierung mit den entsprechenden Ursprungsregeln in den Abkommen abgeglichen. Weltweit sind mehr als 500 FTAs in Kraft.

Besonders aufwändig ist diese Produktqualifizierung für Hersteller und Distributoren zusammengesetzter Produkte. Sie müssen anhand vielschichtiger Stücklisten (BOMs) nachweisen, dass der erforderliche Mindestanteil an Komponenten in Mitgliedsländern des Freihandelsabkommens hergestellt wurde.

Sind die in Frage kommenden FTAs identifiziert, müssen entsprechende Maßnahmen zur Abwicklung und Dokumentation getroffen werden. Dabei werden Ursprungszertifikate des (Vor-)Produzenten angefordert und archiviert, um den Nachweis der Präferenzfähigkeit zu erbringen. Zu den weiteren Anforderungen gehören die Nachverfolgung von Sendungen, das Einpflegen und Anwenden der reduzierten Zollsätze und der Nachweis der Qualifizierung im Rahmen von Audits.

Ohne Automatisierung können FTA-Prozesse wie Identifizierung, Qualifizierung und Ursprungsmanagement sehr aufwändig werden. Viele Unternehmen verzichten daher lieber ganz auf die signifikanten Einsparungen, die sie mit Handelsabkommen erzielen könnten.

 

So hilft Amber Road

Die Reduzierung von Zöllen ist eine der schnellsten und einfachsten Methoden, um aus globalen Supplychains deutlich mehr Gewinn zu ziehen – bei entsprechender Automatisierung. Dass jeder eingesparte Euro, Dollar oder Yen direkt ergebniswirksam ist, macht Handelsabkommen so attraktiv.

FTA-Identifizierung und Qualifizierung werden von Global Knowledge® leistungsstark unterstützt. Die umfassende Handelsdatenbank von Amber Road enthält die Ursprungsregeln, Produktklassifizierungen, Zoll- und Steuersätze aller wichtigen präferenziellen Handelsprogramme.

Die Informationen werden von den In-Country Content Providern (ICCPs) und Handelsspezialisten von Amber Road kontinuierlich aktualisiert. So können relevante FTAs und die damit verbundenen Präferenzansprüche sicher identifiziert und genutzt werden. Global agierende Unternehmen können auf diese Weise jährlich Einsparungen in Millionenhöhe erzielen.

 

Funktionen Nutzen

Geschäftslogik zur automatischen FTA-Identifizierung

Bestimmung des FTA-Potenzials von Produkten anhand von Beschaffungs-, Ursprungs-, Klassifizierungs- und anderer Daten
Aktualisierung der FTA-Identifizierung nach jeder Änderung der eingegebenen Faktoren
Anpassung der FTA-Identifizierung an bestimmte Handelswege, Zeitfenster, künftige Planungen und andere Parameter

Feststellung der FTA-Qualifizierung

Direktimport vielschichtiger BOMs aus ERP-, Produktions- und WMS-Systemen
Automatische Kalkulation und Analyse – simultan für mehrere Präferenzprogramme
Ursprungsregeln für zahlreiche FTAs
Global Knowledge®

Global Knowledge®

Wer auf globalen Beschaffungs- und Absatzmärkten aktiv ist, muss eine Flut von Informationen und Regeln beachten und enormen bürokratischen Aufwand betreiben, um alle Compliance-Anforderungen zu erfüllen.

Deshalb hat Amber Road eine eigene Handelsdatenbank entwickelt – die leistungsstärkste und aktuellste, die heute im Markt erhältlich ist. Sie umfasst 145 Länder – rund 95 % des Welthandels – und liegt branchenweit an der Spitze. Der globale Wissenspool namens „Global Knowledge“ ist die Basis aller Global Trade Management-Lösungen von Amber Road.

UNSERE KUNDEN

UnileverABBTerex

„Für uns als Technologieführer mit einem multinationalen Kunden- und Lieferantennetzwerk sind Sanktionsprüfungen mittlerweile entscheidend. Mit vollständigen, immer aktuellen Listen hilft uns Amber Road, globale Ausfuhrbestimmungen exakt einzuhalten. Die On-Demand-Sanktionslistenprüfung automatisiert zeitaufwändige manuelle Prozesse, steigert unsere Effizienz und schließt Bußgelder oder Strafen aufgrund von Sanktionsverletzungen aus.“

 

Director, Regulatory Compliance and Senior Counsel
Intelsat, Ltd.