Vollständig transparente Exportprozesse

Export Compliance

You are here

Die Herausforderung

Jeder Export beginnt mit einem Kundenauftrag, der grenzüberschreitend ausgeliefert wird. Sobald Sie sich für die Annahme des Kundenauftrags entschieden haben, unterliegen Ihre Produkte komplexen Exportkontrollregularien.

Beachtet werden müssen unter anderem Ausfuhrgenehmigungen, Sanktionslisten und – zusätzlich zu den Zollanforderungen – die Vorschriften verschiedener nationaler Behörden. Geschäfte mit verbundenen Unternehmen („Related Parties“) müssen möglicherweise besonders ausgewiesen werden. Die Nichteinhaltung kann empfindliche Konsequenzen haben: hohe Bußgelder, strafrechtliche Verfolgung und den Verlust von Exportprivilegien oder Imageeinbußen.

Zu den Aufgaben zählen:

  • Identifizierung länderspezifischer Exportvorschriften seitens der jeweiligen nationalen Behörden und anderer Institutionen, insbesondere bei Multi-Leg-Sendungen
  • Management der entsprechenden Importtarife und Vorschriften von Durchfuhr- und Einfuhrländern
  • Überwachung der unternehmensweiten Einhaltung externer und interner Exportregeln
  • Transaktionen mit verbundenen Unternehmen
  • Umrechnung von Gewichts-, Maß- und Währungseinheiten und Vereinheitlichung von Codes für Häfen, Standorte und Transportarten
  • Lückenlose Dokumentation, um Compliance-Entscheidungen zu belegen und für jede Transaktion rückverfolgbar zu machen.

So hilft Amber Road

Die Softwarelösung Export-Compliance von Amber Road stützt sich auf das profunde Außenhandelswissen der Amber Road Datenbank Global Knowledge® und auf frei konfigurierbare, leistungsstarke Validierungsregeln. Neben einer grundlegenden Compliance-Prüfung auf Produktebene mit Hilfe der Produktdatenbank Global Product Master (GPM) führt das System weitere Prüfungen auf Transaktionsebene durch, wobei jeder Einzelposten mit den jeweiligen länderspezifischen Regeln abgeglichen wird.

Umfang und Art der Exportkontrollen bestimmen Sie selbst. Zahlreiche Analysekriterien stehen Ihnen zur Verfügung. Sie können Exportkontrollen nach Land, Transaktionstyp und Art des Geschäftspartners definieren, einschließlich Multi-Leg-Prüfungen für Sendungen, die mehrere Grenzen überschreiten. Eine intelligente Entscheidungsmatrix überwacht die Regelreihenfolge. Das individuelle Aussetzen von Regeln ist ebenfalls möglich.
 
Bei Compliance-Problemen wird die Transaktion automatisch gestoppt. Konfigurierbare Workflows machen die zuständigen Personen auf das Problem aufmerksam und unterstützen durch angehängte Dokumentationen und Hinweise die schnelle Bearbeitung.
 
Mit der zentralen Produktdatenbank Global Product Master (GPM) lassen sich Compliance-Prozesse bereits auf Produktebene durchführen und managen – für jedes einzelne Produkt und alle Produktvarianten. Das GPM vereinfacht außerdem die Umrechnung von Gewichts-, Maß- und Währungseinheiten.
Funktion Nutzen
Export Order Management Zentrale Informationsquelle über Geschäftspartner – erleichtert die Überprüfung
Kontrolle von Partnerschaften durch Verknüpfung mit der Konzernstruktur
Definition und Zuweisung von Partnertypen
Prüfhistorie verzeichnet Änderungen an der Datenbank und an einzelnen Feldern
Handel mit verbundenen Unternehmen („Related Parties“) Vergleicht Kunden, Lieferanten und Handelspartner mit über 570+ Sanktionslisten weltweiter Behörden
Multi-Leg-Sendungen Erweiterbar um Wörter und Buchstaben, um landessprachliche Eigenheiten, Abkürzungen und Namenskürzel abzubilden
Archivierung und Audit Bericht über sämtliche potenziellen Sanktionslisten-Treffer
Suchen und Berichte Upload und Synchronisierung von Kunden-Masterdaten; direkte Rückmeldung von Sanktionslisten-Sperren durch XML-basierte Integration mit Ihrem Warenwirtschaftssystem
Nachrichten und Warnungen Legen Sie fest, wer im Ausnahmefall benachrichtigt werden soll – bei Sanktionsverletzungen, ausgeschöpften Lizenzen, Sendungen in Embargoländer, Quotenüberschreitung bei Warenproben, auslaufenden Akkreditiven etc.
Global Product Master (GPM) Speichert Ihren gesamten Produktkatalog einschließlich Varianten
Verknüpft Produkte mit einem oder mehreren Lieferanten in der Partnertabelle
Enthält umfassende Datensätze mit Angaben wie Produktklassifizierung, Maßeinheiten, Ursprungsland etc.
Synchronisiert Produktdaten mit ERPs und Drittsystemen
Konvertiert Währungen und Maßeinheiten
Vereinheitlicht Länder-, Hafen- und Transportcodes
Stellt die Informationen systemweit für alle Arten von Transaktionen zur Verfügung

Trade Compliance

Mit der zunehmenden Globalisierung der Wirtschaft sind die Komplexität des Außenhandels und die rechtlichen Anforderungen an die Unternehmen stark gestiegen.

Amber Roads Trade-Compliance-Lösung automatisiert die firmeninterne Exportkontrolle und sämtliche Compliance-Maßnahmen. Sie prüft Geschäftspartner anhand von Sanktions- und Embargolisten, zeigt notwendige Genehmigungen für Importe und Exporte auf, generiert Zolldokumente und macht alle Prozesse problemlos rückverfolgbar.

UNSERE KUNDEN

AgilentCiscoOxbowTE ConnectivityXylem

Die Etablierung eines Export-Compliance-Programms hilft, Metriken, Zuständigkeiten, Entscheidungswege und Prozesse zu entwickeln, mit denen sich Exportvorschriften leichter einhalten lassen.

 

 

Bureau of Industry & Security (BIS)